Bocholt

Flender an Finanzinvestor verkauft

Neuer Eigentümer des Bocholter Antriebsspezialisten ist die Carlyle-Gruppe

Donnerstag, 29. Oktober 2020 - 16:42 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt – Jetzt ist es offiziell: Siemens hat seine Tochter Flender für 2,025 Milliarden Euro an den Finanzinvestor Carlyle verkauft. Der Vertrag wurde am Donnerstagmorgen unterschrieben. Der ursprüngliche Plan, den Bocholter Antriebsspezialisten abzuspalten und an die Börse zu bringen, sei fallen gelassen worden, teilt der Münchner Konzern mit.

© Sven Betz

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden