Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Flüchtlinge in Bocholter Schützenhallen?

Mittwoch, 26. August 2015 - 17:58 Uhr

von Volker Morgenbrod

Bocholt - Wohin mit neuen Flüchtlingen? Die Stadtverwaltung will jetzt auch prüfen, ob sich die Schützenhallen in Holtwick, Hemden und Spork als Notunterkunft eignen. Außerdem soll die städtische Ewibo zu einer Wohnungsbaugesellschaft ausgebaut werden, die Sozialwohnungen für Flüchtlinge errichtet.

Es wird eng mit Wohnraum für Asylsuchende. Wie Kämmerer Ludger Triphaus im jüngsten Sozialausschuss sagte, hat die Bezirksregierung bereits herumgefragt, ob nicht auch Liegewiesen von Freibädern mit Zelten für Flüchtlinge belegt werden könnten. In Bocholt sind zurzeit 610 Flüchtlinge in Unterkünfte...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige