Bocholt

Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Yupidu umgebaut

Stadt verbessert Bedingungen / Abgetrennte Räume für mehr Privatsphäre

Freitag, 23. Februar 2018 - 15:38 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Wohnlicher, heller und leiser soll die Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Yupidu an der Werther Straße nun sein, die einst von Bretterzaun-Wänden und Sichtschutzplanen geprägt war. Die Stadt hat die Erstaufnahmeeinrichtung, die im Zuge der Flüchtlingswelle 2015 bis Ende 2017 als Notunterkunft des Landes diente, umgebaut.

Blick in den Speisesaal und ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden