Bocholt

Frauenhäuser: Nachfrage ist stark gestiegen

Es gibt kaum noch freie Plätze – 2023 soll das Personal verstärkt werden

Dienstag, 13. Dezember 2022 - 14:13 Uhr

von Claudia Feld

Bocholt - Während der Corona-Pandemie nahm die Zahl häuslicher Gewalttaten zu – die Nachfrage nach einem Platz im Frauenhaus aber kaum. Das hat verschiedene Gründe, sagen Silke Hempen und Barbara Wachs vom Bocholter Frauenhaus. An dieser Entwicklung können sie nur einen positiven Aspekt finden: „Die Arbeit der Frauenhäuser rückt stärker in den Fokus“, sagt Hempen.

© Claudia Feld

Barbara Wachs (links) und Silke Hempen kümmern sich im Bocholter Frauenhaus um die Schutzsuchenden.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden