Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

So erleben die Grundschulen die Rückkehr der Schüler

„Jede Menge Arbeit für zwei Wochen“

Donnerstag, 25. Juni 2020 - 15:24 Uhr

von Stefanie Himmelberg

Bocholt - Nachdem die Schulen im März coronabedingt schließen mussten und zuletzt nur ein stark eingeschränkter Präsenzunterricht möglich war, läuft der Regelbetrieb für Grundschulkinder bis zum Ferienbeginn am Freitag wieder. Für die Schulen hieß das: Jede Menge Arbeit und „für zwei Wochen erneut alles umplanen“ sagt Heinz-Dieter Stockhausen, scheidender Schulleiter der Josefschule. „Das macht man alles nicht mal eben mit links.“

© Stefanie Himmelberg

Jasper, Maja, Annelie, Cleo und Paul (von links) aus der ersten Klasse der Diepenbrockschule üben schon die Fürbitten für den Einschulungsgottesdienst zum Start des neuen Schuljahrs. Schulleiterin Kathrin Bennemann und ihre Kollegen hoffen, dass sich der Schulbetrieb nach den Sommerferien Mitte August weiter normalisiert.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden