Hendrik Wüst bleibt Vertreter im Landtag