Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Hilfe bei Wohnungsnotfällen in Bocholt

Land fördert die „Präventionsstelle Obdachlosigkeit“, die im Sozialausschuss über ihre Arbeit berichtet

Mittwoch, 27. November 2019 - 18:12 Uhr

von Sabine Hecker

Bocholt - Seit Anfang des Jahres arbeitet die „Präventionsstelle Obdachlosigkeit“. Die Mitarbeiter haben seitdem rund 160 Menschen beraten und einigen geholfen, damit sie ihr Zuhause behalten können oder ein neues finden.

© Paul Zinken/dpa

Auf der Straße schlafen muss in Bocholt niemand. Die Stadt bietet Notschlafstellen. Mit einem neuen Projekt versucht sie Menschen rechtzeitig zu helfen, damit sie nicht obdachlos werden. FOTO: dpa

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden