Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Hilfsaktion: Bisher 1,3 Millionen Deckel für Impfprojekt gesammelt

Rotarier ziehen Zwischenbilanz für „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“

Donnerstag, 9. November 2017 - 11:17 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Im März startete der Rotary Club Bocholt im westlichen Münsterland die Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“. Dabei geht es darum, viele Kunststoffdeckel zu sammeln, um mit dem Verkaufserlös Schluckimpfungen für die Bekämpfung der Kinderlähmung (Polio) zu finanzieren. Jetzt präsentieren die hiesigen Rotarier eine erste Zwischenbilanz.

Foto: Sven Betz

Die Firma Borgers hat für die vielen Deckel, die in großen weißen Säcken verpackt werden, ein Zwischenlager im Industriepark eingerichtet. Stolz präsentieren Projektleiter Sven Henckel (links), Heike Schoo, Präsidentin des Rotary Club Bocholt, und Firmenchef Werner Borgers einen Teil der gesammelten Deckel.

In den vergangenen sieben Monaten wurden an den Sammelstellen in Bocholt und Hamminkeln insgesamt rund 1,3 Millionen Deckel von Getränkeflaschen, Milch- und Saftkartons oder Zahnpastatuben abgegeben.„Es ist großartig zu sehen, wie viele Menschen wir in den vergangenen Monaten dazu bewegen konnten, ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige