Bocholt

Hochwasserschäden: Dem Förderfonds fehlen Richtlinien

2018 stimmte der Rat dafür, einen Fonds einzurichten, der die Bocholter Landwirte bei Unwetterschäden unterstützen soll

Donnerstag, 23. September 2021 - 16:45 Uhr

von Sebastian Renzel

Bocholt - Durch die kurzen starken Regenfälle im vergangenen Juni sind im Bocholter Stadtgebiet rund 80 Hektar Grünland und Ackerfläche überschwemmt worden – zum Leidwesen der Landwirte, die Schäden- und Ernteausfälle verzeichneten. Ein Hilfsmittel für die Betroffenen sollte eigentlich der „Förderfonds zur wirtschaftlichen Unterstützung der Bocholter Landwirtschaft“ sein.

© Sven Betz

Wenn durch Starkregen oder Hochwasser die Felder unter Wasser stehen, entstehen Schäden für die Landwirte.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden