Bocholt

I-Park: Archäologen haben erst „Spitze der Spitze des Eisbergs“ gesehen

Ausschuss stimmt zu, eine Million Euro für weitere Grabungen freizugeben

Mittwoch, 30. Januar 2019 - 20:04 Uhr

von Carola Korff

Bocholt - Eine echte Wahl hatten die Politiker im Bauausschuss am Mittwochabend nicht. Wollten sie den Plan, den Industriepark in Mussum zu erweitern, nicht aufgeben, mussten sie dem Rat empfehlen, zusätzlich eine Million Euro für archäologische Grabungen zur Verfügung zu stellen. Der entsprechende Beschluss fiel dann auch am Ende einstimmig.

© Sven Betz

Wo in der Bildmitte ein weißer Streifen zu sehen ist, war im Oktober einer der Suchschnitte. Weil die Archäologen fündig wurden, wird die I-Park-Erweiterung nun teurer.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden