Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

IG Metall kündigt Warnstreiks auch in Bocholt und Rhede an

Dienstag, 31. Januar 2017 - 11:06 Uhr

von Nikolaus Kellermann

Foto: dpa

Neben den Bocholter Unternehmen beteiligt sich auch die Firma Anker in Düren. Laut IG Metall sei geplant, dass die Mitarbeiter sich pünktlich am 1. Februar um 0 Uhr im Betrieb versammeln und gemeinsam demonstrieren.

Sie wollen damit ihrer Forderung nach einer Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 4,5 Prozent sowie einer Weiterführung der Altersteilzeit zu verbesserten Konditionen Nachdruck verleihen, so die IG Metall NRW.

Dem vorausgegangen war ein Treffen der Tarifkommission der IG Metall in NRW am 23. Januar. Dort haben die Mitglieder einstimmig für die Warnstreiks gestimmt. Der Arbeitgeberverband Textil + Mode habe aus Gewerkschaftssicht kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt, heißt es in einer gesonderten Pressemitteilung der IG Metall Bocholt.

Cornelia Leson-Griesbeck, zuständige Gewerkschaftssekretärin der IG Metall in Bocholt bezeichnet das Angebot als "unverschämt". Sie spricht von einer "Blockadehaltung des Verbandes zur Altersteilzeit" und unterstreicht die Forderung der Gewerkschaft. "Es bleibt dabei, unsere Forderung lautet 4,5 Prozent für ein Jahr plus einer verbesserten Altersteilzeit", so Leson-Griesbeck.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.