Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Ibena-Gelände ist zum Teil verseucht

Donnerstag, 2. Oktober 2014 - 17:05 Uhr

von Volker Morgenbrod

Bocholt - Für sechs Millionen Euro kaufte die Stadt das Ibena-Gelände als ein "Schlüsselgrundstück" für das Kubaai-Projekt. Ein bislang wenig bekanntes Umweltgutachten belegt, dass der Boden zum Teil hoch belastet ist.

Als eines der "Schüsselgrundstücke" für den neuen Kubaai-Stadtteil kaufte die Stadt Anfang der Woche das Ibena-Gelände an der Industriestraße. Nach BBV-Informationen zahlte Bocholt dafür sechs Millionen Euro. Der Boden ist allerdings zum Teil verseucht. Das belegt ein Gutachten, das der Stadtverwal...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige