Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

In Bocholt wird das Tierfutter knapp

Wegen der Trockenheit lassen Bauern ihre Kühe früher schlachten

Freitag, 27. Juli 2018 - 15:41 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Die Hitze und die Trockenheit machen den Bocholter Landwirten zu schaffen. Mittlerweile droht auch das Futter für die Tiere knapp zu werden. „Davon sind vor allem Milchviehbetriebe betroffen“, sagt Dominik Derksen, einer der Sprecher des Landwirtschaftlichen Stadtverbandes. Einige Bauern würden nun ihre Tiere früher schlachten lassen.

Foto: Sven Betz

Wegen der Trockenheit gibt es kein Gras mehr auf der Wiese, sodass die Bauern zufüttern müssen. Einige Landwirte lassen ihre Kühe früher schlachten, weil sonst das Futter fürs kommende Jahr knapp wird.

„Das ist das trockenste Jahr seit über 40 Jahren“, sagt Derksen. Beim Gras rechnen die Landwirte mit Einbußen von bis zu 70 Prozent. „Auch die Maiserträge werden in diesem Jahr unterdurchschnittlich ausfallen“, erwartet der 23-Jährige. „Bei einigen Flächen wird es sogar ein Totalausfall.“ Ende Mai/...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige