Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Ist die Messing-Insel nur "Augenwischerei"?

Donnerstag, 15. November 2012 - 19:09 Uhr

von Volker Morgenbrod

Bocholt - Kritik erntet die Stadtverwaltung für ihren kühnen Plan, aus dem freien Messinggelände an der Aa eine Art Insel zu machen. Die angrenzenden Kleingärtner finden das Ganze "nicht sehr erfreulich", weil sie dadurch 35 Parzellen verlieren würden. Der Bocholter Angelsportverein spricht gar von "Augenwischerei".

Die Stadt verweist bei ihrer Planung auf die Europäische Wasserrahmenrichtlinie. Sie fordere, dass bis spätestens 2027 kein Stauwehr mehr Fische aufhalten dürfe. Für sie müsse es dann eine Umleitung geben. Deshalb überlegt die Verwaltung, das Wehr am Mariengymnasium abzureißen und ein Stück flussab...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige