Bocholt

Junge Bocholterinnen wollen helfen, Unfälle zu vermeiden

Jenny Schapdick und Marielle Lötzsch haben Präventionsprojekt gestartet

Freitag, 9. November 2018 - 11:42 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Für viele Menschen sind Unfälle etwas, das nur anderen passiert. Dass das nicht so ist, haben Jenny Schapdick (22) und Marielle Lötzsch (23) selbst erfahren müssen. Lötzsch verunglückte Ostern 2016 auf der B 67 und Schapdick war im November 2014 Ersthelferin bei einem Unfall auf der B 67. Sie haben vor eineinhalb Jahren ein Unfallpräventionsprojekt gegründet. Seitdem hat sich einiges getan.

© Sven Betz

Jenny Schapdick (links) und Marielle Lötzsch wollen insbesondere Jugendliche für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden