Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Jusos erarbeiten Strategiepapier für Bocholts Zukunft

Multifunktionsarena statt Brauhaus / Städtische Wohnungsbaugesellschaft

Montag, 5. März 2018 - 16:32 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Die Stadt sollte wieder eine eigene Wohnungsbaugesellschaft gründen, und statt Geld ins Brauhaus als Veranstaltungsort zu stecken, vielleicht lieber eine attraktive Multifunktionsarena mit 3500 bis 5000 Plätzen bauen. Das sind nur zwei Punkte aus dem Strategiepapier, das die Jungsozialisten (Jusos) Bocholt-Rhede-Isselburg jetzt erarbeitet haben. Eine Vision für 2025 nennen sie das.

Foto: Sven Betz

Juso-Chef Fabian Bengfort (links) und Beisitzer Tim Schülingkamp stellen das Strategiekonzept der Jusos vor. Foto: Sven Betz

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden