Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Kaum Staus in Bocholt, aber viel Schleichverkehr

Zwischenbericht zum Mobilitätskonzept deckt Stärken und Schwächen auf

Mittwoch, 7. August 2019 - 16:00 Uhr

von Jochen Krühler

Bocholt - Wer in Bocholt Auto fährt, steht selten im Stau und kommt relativ schnell aus der Stadt raus. Zu diesem Schluss kommt der neue Zwischenbericht zum Mobilitätskonzept in seiner Analyse des Autoverkehrs. Allerdings sehen die Autoren des Berichts, die Verkehrsanalysten des Dortmunder Büros Planersocietät, auch einige Nachteile für Autofahrer in Bocholt, so müssen sie zum Beispiel oft Schleichwege fahren.

Foto: Sven Betz

Der Außenring ist „zur Hälfte fertiggestellt“, führt der Zwischenbericht positiv an. Gemeint ist die südliche Verbindung von Westring, Autobahnzubringer, B 67 und Ostring.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden