Bocholt

Kleinkind geschüttelt – Mutter vor Gericht

Jugend-Schöffengericht verurteilt Bocholterin wegen fahrlässiger Körperverletzung

Freitag, 13. Dezember 2019 - 16:24 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Wegen Misshandlung ihres kleinen Sohnes drohte einer 24-jährigen Bocholterin am Freitag eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Doch das Jugendschöffengericht stufte die Straftat als fahrlässige Körperverletzung herab. Die arbeitslose Frau wurde zu einer Geldstrafe von 500 Euro verurteilt.

© Sven Betz

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden