Bocholt

Kreis und Städte gründen „Beschwerdestelle Jugendhilfe“

Die Stelle soll in Streitfällen mit den Jugendämtern vermitteln.

Dienstag, 8. Juni 2021 - 14:26 Uhr

von BBV Redaktion

Bocholt/Kreis Borken - Wenn Familien mit Jugendämtern zu tun haben, geht es oft um existenzielle Dinge. Sorgerecht, Heimunterbringung, Familienhilfen. Nicht immer sind die Beteiligten einverstanden mit dem, was die Mitarbeiter des jeweiligen Jugendamtes entscheiden.

© Schönherr

Florian Tschirpke (von links, Bocholt), Uwe Zachej (Borken), Werner Rasch (Koordinator), Jörg Schulze Sievert (Kreis Borken), Heiner van Weyck (Ahaus) haben in Borken die neue „Beschwerdestelle Jugendhilfe“ vorgestellt.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden