Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Kritik an Schüssen auf den Nandu

Polizist tötete Tier mit Maschinenpistole / Wütende Reaktion auf Facebook

Donnerstag, 26. Oktober 2017 - 17:33 Uhr

von Volker Morgenbrod

Bocholt - Zum Teil heftige und wütende Reaktionen haben im Internet die Schüsse hervorgerufen, mit denen ein Polizist am Mittwochnachmittag einen entlaufenen Nandu in der Nähe des Rodelbergs getötet hat. Die Begründung der Polizei lautete: Der große Laufvogel hätte auf den nahen Straßen einen Unfall auslösen können. In einem von über 40 Kommentaren auf der BBV-Facebook-Seite fragt ein Leser: „Werden jetzt auch alle Rehe abgeknallt?“

Foto: Sven Betz

Am Rodelberg in Bocholt machten sich am Mittwoch Tiernotruf und Polizei auf die Suche nach dem Nandu.

Der junge Nandu war einige Tage zuvor aus seinem Gehege in Rhede ausgebrochen – und Mittwochnachmittag auf dem Rodelberggelände gesichtet worden. Alle Versuche scheiterten, das Tier mit Futter anzulocken und einzufangen. Wenig später erschoss ein Polizist mit einer Maschinenpistole den Nandu im nah...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige