Bocholt

Lebenshilfe muss Impfstoff entsorgen

Die Geschäftsführerin der Bocholter Behinderteneinrichtung ist stinksauer

Dienstag, 16. März 2021 - 17:30 Uhr

von Stefan Prinz

Bocholt - Andrea Berger ist wütend: Lange und mühsam hatte die Geschäftsführerin der Behinderteneinrichtung Lebenshilfe in Bocholt die Impfung von Bewohnern und Mitarbeitern vorbereitet:

© Sven Betz

Dr. Michael Adam impfte am Dienstag Daniel Unland, Bewohner der Lebenshilfe. Am Montag durfte die Impfaktion nicht fortgesetzet werden, die Spritzen mit dem Impfstoff von AstraZeneca durften nicht mehr verwendet werden.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden