Bocholt

Meckermann: Die Wasch-Hilfe

30. Juli 2021

Freitag, 30. Juli 2021 - 04:00 Uhr

von Sabine Hecker

Manche Dinge lernt man erst so richtig zu schätzen, wenn sie nicht mehr da sind oder nicht mehr funktionieren. Funktionstüchtig war die Waschmaschine der Bocholter zum Glück. Aber sie musste weichen. Weil Bauarbeiten im Haus anstanden, verfrachteten die freundlichen Handwerker das gute Stück in die Garage und den Trockner platzierten sie gleich daneben. Ist ja Ferienzeit, könnte man spotten, da haben die Maschinen auch mal Pause. Mehr als vier Wochen dauerten die Bauarbeiten und die Hausbewohner verfolgten erwartungsfroh, wie das geplante Bauvorhaben voranschritt. Parallel dazu merkten sie allerdings, dass der Kleiderschrank zusehends leerer und die Wäschekörbe voller wurden – trotz zwischenzeitlicher Waschausflüge zu Freunden. Dann endlich, passend zum Wochenende, sollten die Maschinen wieder angeschlossen werden. Die Wäsche war schon sortiert, das Waschpulver stand bereit – da gab es noch eine Verzögerung. Das erzählte die Frau des Hauses so nebenbei beim Besuch ihres Physiotherapeuten. Und muss wohl leicht verzweifelt geklungen haben. Der Physiotherapeut drückte ihr jedenfalls den Schlüssel für den Waschkeller der Praxis in die Hand. Dort könne sie am Wochenende nach Herzenslust waschen. Die Frau war begeistert. Eine tolle Hilfe, für die sie sich herzlich bedankt. –sh–

Ihr Kommentar zum Thema

Meckermann: Die Wasch-Hilfe

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha