Bocholt

Meckermann: Diebe im Garten des Kneippvereins

27. Mai

Donnerstag, 27. Mai 2021 - 04:00 Uhr

von Ludwig van der Linde

Seit 2015 betreibt der Bocholter Kneippverein an seinem Vereinsheim auch einen Garten mit ein- und mehrjährigen Kräutern, die eine heilende Wirkung haben. Besucher können in diesem Beet mehr über diese Pflanzen erfahren und vor allem sich vom Duft und der Farbe der Pracht verwöhnen lassen. Der Ehrenvorsitzende bestückte dieses kleine Gartenparadies in den letzten Tagen mit neuen Pflanzen. Doch schon mehrmals musste er feststellen, dass sie anschließend verschwunden waren. „Das ist für mich unfassbar“, sagt der Bocholter. Die Pflanzen seien zwar nicht teuer, aber der Aufwand, sie zu besorgen, sei groß. Denn um die nicht überall erhältlichen Pflanzen wie Blutwurz oder 1000-Güldenkraut zu bekommen, fahre er nach Alpen oder Maria Veen. Der Ehrenvorsitzende vermutet, dass Nutzer der Corona-Schnellteststelle, die der Kneippverein auf seinem Vereinsgelände anbietet, hinter den Diebstählen stecken. „Da scheinen sich Besucher, während sie auf ihr Testergebnis warten, die eine oder andere Pflanze in die Tasche zu stecken.“ Dafür habe er absolut kein Verständnis. Meckermann auch nicht.

Ihr Kommentar zum Thema

Meckermann: Diebe im Garten des Kneippvereins

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha