Meckermann: „Finderlohn“

Meckermann: „Finderlohn“

Sehr traurig ist eine 85-jährige Bocholterin. Sie war einkaufen und hatte nicht bemerkt, wie ihre Tasche von ihrem vollgepackten Fahrrad gerutscht war. Zu Hause bemerkte sie das Fehlen der Tasche und fuhr zum Laden zurück. Dort hatte ein junger Mann die Tasche abgegeben. Die Bocholterin freute sich darüber, allerdings nicht lange. Beim Blick in ihr Portemonnaie fiel auf, dass mehr als 100Euro fehlten. Die 85-Jährige ist enttäuscht, dass jemand das Geld aus dem Portemonnaie genommen hat. „So was finde ich richtig schlimm. Ehrlichkeit geht mir über alles“, betont die Bocholterin.