Bocholt

Meckermann: Raser auf Wirtschaftswegen

22. April

Donnerstag, 22. April 2021 - 04:00 Uhr

von Sebastian Renzel

Fast täglich geht der Rheder mit seiner zweijährigen Tochter und seinem Hund auf Wirtschaftswegen in der Gegend spazieren. Doch dabei muss der Familienvater besonders aufpassen. Denn nicht selten rasen Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit und wenig Abstand vorbei. Sie achten nach Meinung des Rheders weder auf den Kinderwagen, noch auf den freilaufenden Hund. Nicht selten muss er auf den unbefestigten Seitenstreifen ausweichen. Eine besonders unerfreuliche Begegnung gab es vor Kurzem. Da fuhr mal wieder ein Auto mit geschätzten 50 Stundenkilometern sehr knapp am Kinderwagen vorbei. Der Rheder gestikulierte hinter dem Wagen her. Der Fahrer stoppte daraufhin und legte den Rückwärtsgang ein. Am Steuer saß ein alter Bekannter der Rheders. Doch eine Entschuldigung gab es nicht. Stattdessen beleidigte er ihn lautstark und fragte, warum er sich denn so aufrege, er sei schließlich höchstens 50 gefahren. Der Rheder war gehörig bedient.

Ihr Kommentar zum Thema

Meckermann: Raser auf Wirtschaftswegen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha