Bocholt

Meckermann: Reimende Töchter

12. April

Montag, 12. April 2021 - 04:00 Uhr

von Sebastian Renzel

Die vier und zwei Jahre alten Töchter von Meckermanns Bekanntem fangen an zu reimen. Beim Essen ist es ein beliebtes Hobby der Mädchen geworden, Reimwörter zu finden. „Hase, Nase, Blumenvase“, das klappt schon mal. Doch nicht immer sind die Bemühungen von Erfolg gekrönt. Häufig tauschen die beiden nur den Anfangsbuchstaben eines Wortes durch ein „P“ aus. „Tisch, Pisch. Glas, Plas. Badewanne, Padewanne.“ Der Hinweis der Eltern, dass es diese Wörter nicht gibt, stört sie wenig, sie haben ihren Spaß. Und manchmal gibt es auch einen Zufallstreffer: „Lampe, Pampe“. Meckermanns Bekannter hofft nur, dass das hoffentlich keine indirekte Bewertung des Essens ist.

Ihr Kommentar zum Thema

Meckermann: Reimende Töchter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha