Bocholt

Meckermann: eine selbstlose Tat

16. Juni

Mittwoch, 16. Juni 2021 - 04:00 Uhr

von Mark Pillmann

Eine 81-jährige Anholterin hat Meckermann vor Kurzem von einer selbstlosen Tat berichtet, die sie selbst erlebt hatte. Die Frau war am Freitag in einem Supermarkt in Anholt einkaufen, als sie merkte, dass ihr durch die Hitze, die der Sommer mit sich brachte, schwindelig wurde. Die Frau eilte zur Kasse, bezahlte schnell und bestellte sich ein Taxi, was sie am Markt abholen sollte. Um ihre Situation vielleicht etwas zu verbessern, ging die Frau nach draußen in den Schatten, um ihre Maske abnehmen zu können, und dort auf ihr Taxi zu warten. Leider verbesserte sich ihre Situation dadurch nicht. Zum Glück bemerkte jedoch eine junge Frau die Situation, in der sich die Anholterin befand. „Sie hat sich dann ganz liebevoll um mich gesorgt und mir sogar ein Glas Wasser besorgt“, erzählt die Anholterin. Gemeinsam hätten sie dann auf das Taxi gewartet. Dafür wollte sich die 81-Jährige von ganzem Herzen bei der jungen Frau bedanken. „Ich habe sie leider nicht nach ihrem Namen gefragt, deswegen möchte ich mich über Meckermann bei ihr bedanken.“ Das gibt Meckermann natürlich gerne weiter – denn er findet, solche Selbstlosigkeit hat jeden Dank verdient.

Ihr Kommentar zum Thema

Meckermann: eine selbstlose Tat

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha