Bocholt

Meckermann und der Hausabriss

02. Juni

Mittwoch, 2. Juni 2021 - 04:00 Uhr

von Ludwig van der Linde

Überall in Deutschland wird zurzeit gebaut. Das ist in Bocholt nicht anders und das sei auch gut so, sagt ein Bocholter im Gespräch mit Meckermann. In vielen Straßen in der Stadt würden alte Häuser aus den 1950er- oder 1960er-Jahren abgerissen und durch neue, moderne Gebäude ersetzt. „Dagegen habe ich auch nichts und das kann ich gut nachvollziehen“, sagt der Mann. Aber in seiner Nachbarschaft werde jetzt ein Haus mit Anliegerwohnung abgerissen, das sei lediglich gut 30 Jahre alt und sei vor gar nicht langer Zeit auch noch renoviert worden. Der Besitzer habe es verkauft, der neue Eigentümer baue jetzt dort ein zweigeschossiges Mehrfamilienhaus mit Staffelgeschoss. Die Container für den Schutt stehen schon vor der Tür, demnächst rollen die Bagger an. „Es tut mir in der Seele weh, wenn so ein gut erhaltenes Haus allein aus Profitgründen abgerissen wird. Und mit dieser Meinung stehe ich in meiner Nachbarschaft nicht alleine“, sagt der Bocholter.

Ihr Kommentar zum Thema

Meckermann und der Hausabriss

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha