Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Migrantinnen stark für den Beruf machen

Ewibo, Lia und Demenznetzwerk arbeiten zusammen

Sonntag, 15. Juli 2018 - 12:00 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Zeynep Aktas massiert der Bewohnerin des Azurit-Seniorenzentrums die Hand. Die ältere Frau freut sich: „Das ist schön“, sagt sie. Aktas, die aus der Türkei stammt, absolviert in der Einrichtung ein 20-stündiges Praktikum. Dahinter steckt das Projekt „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“. Es verfolgt das Ziel, die Frauen durch Coaching und Beratung auf ihrem Weg in den Beruf zu begleiten.

Foto: Sven Betz

Zeynep Aktas (rechts) absolviert ein Praktikum im Azurit-Seniorenzentrum. Die Bewohner freuen sich über eine Handmassage.

Über eine Freundin ist Aktas auf „Stark im Beruf“ aufmerksam geworden. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich „Gesundheit und Altenpflege“. Zunächst absolvierten die 14 Teilnehmerinnen 20 Unterrichtsstunden, in denen ihnen das Thema näher gebracht wurde. Sie erfuhren unter anderem Wissenswertes über...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige