Bocholt

Millionenbetrug: Prozess wird nach Pause fortgesetzt

Der Hauptangeklagte ist ein 54-jähriger Bocholter

Mittwoch, 27. Oktober 2021 - 15:45 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt/Münster – Nach langer Unterbrechungspause soll der Prozess gegen ein Trio, das vor allem ältere Menschen in Nordrhein-Westfalen um ihre Altersvorsorge betrogen haben soll, am Montag, 8. November, am Landgericht Münster fortgesetzt werden.

© Ludwig van der Linde

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden