Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Missbrauchsprozess: Stiefvater wird freigesprochen

17-Jährige: „Ich habe gelogen.“

Dienstag, 26. Juni 2018 - 16:30 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Das Urteil war am Ende keine Überraschung: Der 43-jährige Bocholter, dem vorgeworfen wurde, seine heute 17-jährige Stieftochter über mehrere Jahre sexuell missbraucht zu haben, wurde vom Landgericht in Bocholt freigesprochen. Das hatten auch der Verteidiger und der Staatsanwalt in ihren Plädoyers gefordert. Das vermeintliche Opfer hatte am ersten Verhandlungstag zugegeben, gelogen zu haben.

Foto: colourbox.com

Das Urteil zeichnete sich schon nach dem ersten Verhandlungstag vor knapp einer Woche ab. Wie berichtet, hatte das vermeintliche Opfer im Zeugenstand überraschend ausgesagt: „Ich habe gelogen.“ Im Laufe des Prozesses kristallisierte sich für die schweren Anschuldigungen ein mögliches Motiv heraus: ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige