Bocholt

Nach Brand in Bocholt: Fünf Pferde in der Klinik

Gerettete Tiere weisen Brandverletzungen und Rauchgasvergiftungen auf

Montag, 21. November 2022 - 16:30 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt-Stenern – Einen Tag nach dem Scheunenbrand in Stenern, bei dem zwei Pferde ums Leben kamen, sitzt der Schock bei Birgit Täuber, die den Reit- und Pensionsbetrieb führt, und ihrem Mann Ralf immer noch tief.

© Sven Betz

Der Brand der Scheune in Stenern an der Winterswijker Straße hielt die Feuerwehr am Sonntag für mehrere Stunden im Einsatz. Sie war mit einem Aufgebot von circa 80 Einsatzkräften vor Ort. Die Halle stürzte bei den Löscharbeiten schlussendlich ein.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden