Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Nette und witzige Anekdoten mit Willy Ketzer in der Alten Molkerei

Musiker präsentiert sein Buch „Am Grab gibt’s keine Steckdose“

Sonntag, 27. Mai 2018 - 15:47 Uhr

von Niklas Schwake

Bocholt - Eine etwas andere Art von Lesung bot am Freitagabend der Musiker Willy Ketzer. Auf der Bühne der Alten Molkerei präsentierte er neben seinem Buch „Am Grab gibt’s keine Steckdose“ zusammen mit Tobias Sudhoff am Piano auch einige Lieder. In seinem Buch erzählt Willy Ketzer Geschichten aus seinem Leben und aus dem Musikgeschäft. Das Lesen des Buches stand allerdings nicht im Mittelpunkt.

Foto: Niklas Schwake

Willy Ketzer erzählt Geschichten aus seinem Leben.

Auf den Titel seines Buches werde er oft angesprochen. „Wir sollten auf einer Beerdigung spielen“, erklärte der Schlagzeuger. Das Problem: Für die gewünschten Stücke habe er E-Gitarre & Co. gebraucht, doch auf einem mehrere Quadratkilometer großen Friedhof findet man leider keine Steckdose. Dieses ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige