Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Neuer Pilgerweg führt nach Borken

Erkennungszeigen: Weiße Kapelle

Mittwoch, 18. Juli 2018 - 15:58 Uhr

von Peter Berger

Bocholt - Sich besinnen und bewegen – beides zugleich, ist jetzt auf einem neu markierten Pilgerweg zwischen Borken und Bocholt möglich. Ausgangspunkt ist das „Kapellchen“ in der Schönstatt-Au. Von dort geht es überwiegend auf Fuß-, Rad- und Wirtschaftswegen am Pröbstingsee entlang nach Rhede und von dort nach Biemenhorst, wo es ebenfalls eine kleine Andachtsstätte der katholischen Gemeinschaft gibt.

Foto: Peter Berger

Heinrich Gehling (links) und Franz-Josef Hüls begannen am Mittwoch in der Schönstatt-Au mit der Markierung. Marienschwester Hanna-Lucia Hechinger gehört zu einem Arbeitskreis, der ein deutschlandweites Netz von Schönstatt-Pilgerwegen knüpfen möchte.

„Wir wollen Menschen ermuntern, sich wortwörtlich auf den Weg zu machen“, sagt die Schönstätter Marienschwester Hanna-Lucia Hechinger. Das Teilstück Borken-Bocholt soll sich langfristig in ein Netz von Schönstatt-Pilgerwegen durch ganz Deutschland einfügen. Für einige Teilstücke liegen bereits deta...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige