Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Neuer gemeinsamer Gerätewagen für die Feuerwehr

Stadt Bocholt und Kreis Borken investieren 450.000 Euro in Fahrzeug für Gefahrgutunfälle

Donnerstag, 13. September 2018 - 18:24 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Das alte Fahrzeug der Feuerwehr für Gefahrgutunfälle stammt aus dem Jahr 1990. Es ist in die Jahre gekommen und „entspricht nicht mehr dem Stand der Technik“, wie Feuerwehrchef Thomas Deckers betonte. Dringend Zeit also, ein Neues zu bestellen. Das präsentierte die Stadt Bocholt und der Kreis Borken am Donnerstag gemeinsam, denn zusammen haben sie den Gerätewagen Gefahrgut finanziert.

Gemeinsam präsentieren (von links) Johannes Thesing, Egbert Gördes, Dirk Arping, Thomas Deckers, Dr. Kai Zwicker, Dr. Elisabeth Schwenzow und Thomas Waschki den neuen Gerätewagen Gefahrgut und einige Teile, die in dem Fahrzeug stecken. Fotos: Sven Betz

Knapp 450000 Euro kostete das Spezialfahrzeug, das gut 14 Tonnen wiegt. Bocholt zahlte davon 280000Euro, der Kreis 170000 Euro. Der Grund für die Kooperation: Bei Einsätzen für Gefahrgutunfälle wollen die Bocholter und die Borkener Feuerwehr (noch) enger zusammenarbeiten. Erster Stadtrat Thomas Was...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige