Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Open Air: Kritik an Getränkemangel und schleppendem Einlass

Stadtmarketing zieht nach Konzert am Hünting Bilanz

Freitag, 1. Juni 2018 - 18:08 Uhr

von Jochen Krühler

Bocholt - Generell fällt das Fazit des Veranstalters über das Bocholter Open Air gut aus. „Die Stimmung, die Musik, der warme Frühlingsabend, der Vollmond – es war einfach ein toller Konzertabend“, bilanziert Stadtmarketingchef Ludger Dieckhues. Und doch mischt sich in die Zufriedenheit nach dem Konzert ein wenig Katerstimmung. Grund sind der Getränkemangel und der schleppende Einlass.

Foto: Sven Betz

Lange Schlangen bilden sich ab 17 Uhr vor dem Einlass zum Konzertgelände. Viele Besucher müssen viel Zeit mitbringen, einige verpassen den Auftritt von Johannes Oerding.

Das hatte bei einigen Besuchern Unmut hervorgerufen. „Nicht gut“, gibt Dieckhues selbstkritisch zu.Zu Konzertbeginn hatten sich vor dem Einlass lange Schlangen gebildet, die zum Teil bis zum Minigolfplatz am Hemdener Weg zurückreichten. Nicht wenige Besucher verpassten dadurch den Auftritt von Joha...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige