Bocholt

Party auf Schulhof: Jugendliche zahlen Geldbuße

Bocholter Amtsgericht verhandelt erstmals einen Verstoß gegen das Versammlungsverbot

Dienstag, 7. April 2020 - 15:14 Uhr

von Jochen Krühler

Bocholt - Das Bocholter Amtsgericht hat am Dienstag fünf Jugendliche mit Geldbußen belegt, weil sie am 21. März gegen das Infektionsschutzgesetz in Zusammenhang mit der allgemeinen Verfügung der Stadt Bocholt verstoßen hatten. Diese verbietet es Personen, sich im öffentlichen Raum zu versammeln. Es war der erste Fall dieser Art, der vor dem Bocholter Amtsgericht verhandelt wurde.

© Sven Betz

Der Verstoß der fünf Jugendlichen ereignete sich auf dem Schulhof der Israhel-van-Meckenem-Realschule.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden