Bocholt

Prozess: Nahm Teppichhändler Wucherpreise?

44-jähriger Mann vom Niederrhein vor Schöffengericht

Donnerstag, 15. November 2018 - 12:00 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Waren die Preise, die ein 44-jähriger Mann für die Reinigung oder Reparatur von Teppichen genommen hat, total überhöht oder nicht? Mit dieser Frage beschäftigte sich am Dienstag das Bocholter Schöffengericht. Der Mann und der 22-jährige Sohn seiner Lebensgefährtin, die beide am Niederrhein wohnen, sind wegen Wucher angeklagt.

© dpa

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden