Bocholt

Rathaussanierung: SPD zieht Reißleine

Sozialdemokraten fordern eine Obergrenze von 45 Millionen Euro.

Freitag, 7. August 2020 - 19:59 Uhr

von Stefan Prinz

Bocholt - Die Bocholter SPD will eine ausufernde Kostensteigerung bei der geplanten Rathaussanierung nicht mittragen. Das hat Stadtverbands-Vorsitzender Bernhard Pacho am Freitagabend mitgeteilt.

© Sven Betz

Bei der Sanierung des Rathauses dürfe kein „Prunkbau“ entstehen, sagt die SPD.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden