Bocholt

Ratsherr klagt gegen Ratsbeschluss

Jürgen Knipping zieht vors Verwaltungsgericht

Donnerstag, 18. Januar 2018 - 17:38 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Die Aufregung ist groß: CDU-Ratsherr Jürgen Knipping ist vors Verwaltungsgericht Münster gezogen. Er klagt gegen zwei einstimmig gefasste Beschlüsse des Rates, nach denen die Ausschussvorsitzenden keine zusätzlichen Aufwandsentschädigungen von rund 400 Euro im Monat bekommen. Dabei hatte Knipping, der Vorsitzender des Bezirksausschusses Nordost ist, damals selbst dafür gestimmt.

© Renate Rüger

CDU-Ratsherr Jürgen Knipping klagt vor dem Verwaltungsgericht Münster gegen einen Ratsbeschluss, den er selbst mitgetragen hat. Er geht davon aus, dass der Rat nicht einfach allen Ausschussvorsitzenden die zusätzliche Aufwandsentschädigung streichen kann.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden