Bocholt

Reaktivierung Bocholt-Münster nur ohne Bau von Überführungen

Gutachten sieht für frühere Bahnstrecke vorerst keinen ausreichenden Nutzen-Kosten-Wert

Dienstag, 28. Januar 2020 - 14:10 Uhr

von Jochen Krühler

Bocholt - Die Machbarkeitsstudie für eine mögliche Reaktivierung der früheren Bahnstrecke Bocholt-Münster liegt jetzt vor. Ergebnis: Obwohl die erwarteten Fahrgastzahlen gut sind, gibt es keinen ausreichenden Nutzen-Kosten-Wert – sofern für die Strecke neue Über- und Unterführungen gebaut werden müssen. Jetzt soll geklärt werden, ob die Strecke auch ohne solche Neubauten wiederbelebt werden kann.

© Sven Betz

Reste der alten Bahnstrecke sind teilweise noch sichtbar – etwa hier in Höhe von Haus Tenking zwischen Bocholt und Rhede.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden