Bocholt

SKF berät derzeit fast ausschließlich am Telefon

Viele Fragen gibt es zu Patientenverfügungen

Sonntag, 26. April 2020 - 14:00 Uhr

von Patrick Moebs

Bocholt - „Es wäre manchmal schon einfacher, Dinge von Angesicht zu Angesicht zu besprechen“, sagt Anne Bollrath-Koltermann. Sie ist beim Sozialdienst katholischer Frauen (SKF) für die Schwangerschaftsberatung zuständig – und die läuft durch die Corona-Krise momentan in erster Linie übers Telefon.

© Sven Betz

Nadine Bollrath-Koltermann (von links), Martina Welsing und Angelika Nordmann-Engin zeigen einige der Schutzmasken, die Ehrenamtliche gefertigt haben.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden