Bocholt

Schilddrüsenchirurgie zieht von Bocholt nach Borken

Dr. Schade eröffnet Fachbereich im St.-Marien-Hospital.

Donnerstag, 12. Dezember 2019 - 15:04 Uhr

von Theo Theissen

Bocholt - Die Schilddrüsenchirurgie im südlichen Teil des Kreises Borken wechselt zum nächsten Jahr vom St.-Agnes-Hospital Bocholt ans St. Marien-Hospital in Borken. Dort wird sie ab dem 1. Januar der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie angegliedert, in der unter der Leitung von Dr. Klaus Schade ein eigener Fachbereich für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie entsteht.

© Klinikum Westmünsterland

Sebastian Seyer (links) vom St.-Marien-Hospital Borken begrüßt den neuen Schilddrüsenspezialisten Dr. Klaus Schade.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden