Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Schweigeaktion zum Abschluss der „Woche der Armut“

Organisatoren und Freiwillige machen noch einmal auf das Problem aufmerksam

Sonntag, 8. März 2020 - 17:02 Uhr

von Ann-Theres Langert

Bocholt - Mit der Schweigeaktion zum Thema „Der Armut ein Gesicht geben“ machten am Samstagmittag die Organisatoren der „Woche der Armut“ und viele weitere Freiwillige auf das Thema aufmerksam. Ungefähr 900 Menschen seien in Bocholt zurzeit in Vollzeit beschäftigt und müssten trotzdem Nebenjobs machen, um über die Runden zu kommen, berichtete Johannes Janßen-Cappenberg von der Caritas.

© Ann-Theres Langert

Die Teilnehmer wollen mit ihrer Schweigeaktion auf dem Marktplatz auch zeigen, dass Armut Teil unserer Gesellschaft ist.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden