Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Schwermetalle im Boden des Bocholter Mecking-Areals vermutet

Kubaai-Areal: Vor dem Bau von 450 Wohnungen soll im August ein Gutachten vorliegen

Montag, 29. Juni 2020 - 05:56 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Die WohnBau Westmünsterland geht davon aus, dass das Mecking-Gelände im Bocholter Kubaai-Gebiet, auf dem sie 450 neue Wohnungen bauen will, mit Zink, Chrom und Kupfer belastet ist. Ein Umweltlabor soll im August ein Gutachten vorlegen.

© Sebastian Renzel

Das Mecking-Gelände liegt direkt an der Bocholter Aa und ist 42.000 Quadratmeter groß.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden