Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

So arbeitet das Bocholter Fundbüro

Online-Auktion läuft

Dienstag, 21. November 2017 - 15:32 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Eine E-Gitarre, ein Bollerwagen, ein Hörgerät, eine Leiter, eine Gartenbank und ein Rollator – das sind einige der mehr als 900 Gegenstände, die in diesem Jahr dem Fundbüro gemeldet worden sind. Fundsachen, die auch nach sechs Monaten noch nicht vom Besitzer abgeholt worden sind, versteigert die Stadt im Internet. Derzeit läuft gerade wieder eine Online-Auktion.

Foto: Sven Betz

Martin Wolters von der Stadt zeigt Mobiltelefone, Tablets und eine Fotokamera, die im Fundbüro gelandet sind.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden