Bocholt

Sommer in Bocholt 1904: So heiß war es vor 114 Jahren

Hitze früher und heute

Freitag, 10. August 2018 - 16:43 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Brütende Hitze und Trockenheit: Das gibt es nicht nur jetzt. Auch 1904 litten die Deutschen unter einem extremen Jahrhundertsommer. „Greise jammern, Männer stöhnen, Frauen klagen, Kinder wimmern: die Hitze! Der Mensch hat nur einen Wunsch: Kühlung! Kühlung! Kühlung!“, schrieb etwa die Berliner Illustrierte Zeitung am 14. August 1904. Und auch das Bocholter Volksblatt klagt über „eine kaum erträgliche Hitze“. 36 Grad herrschten demnach am 16. Juli 1904 in Bocholt.

© Stadtarchiv Bocholt

Abkühlung in der Aa: Die Bocholter Flussbadeanstalt in der Nähe der Königsmühle wurde am 1. Juni 1904 eröffnet, berichtet Stadtarchiv-Mitarbeiter Wolfgang Tembrink. Im damaligen Jahrhundertsommer durften dort jedoch nur Männer ins Wasser steigen. Erst später wurde die öffentliche Badeanstalt auch für Frauen freigegeben. Das Foto entstand um 1920.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden