Bocholt

Spielplatz-Test: Viel Platz, wenig Spiel

Zweite Folge der BBV Spielplatz-Serie an der Speerstraße

Montag, 12. Oktober 2020 - 15:57 Uhr

von Nikolaus Kellermann

Bocholt - Auf einem fast 2000 Quadratmeter großen Areal zwischen Scheibenstraße und Speerstraße liegt mitten im Wohngebiet südlich des Mühlenwegs dieser Anwohnerspielplatz mit angrenzender Grünfläche. Er ist aufgeteilt in eine größere Sandfläche mit einigen wenigen Spielgeräten und einer rechteckigen Rasenfläche.

© Nikolaus Kellermann

Ein modernes Klettergerüst steht im Mittelpunkt des Spielplatzes an der Speerstraße.

Außerdem gibt es einen kleinen gepflasterten Bereich mit steinernen Tischen, einigen Bänken und einer Tischtennisplatte.

Ausstattung
Den Spielplatz dominiert ein modernes, wenige Jahre altes Klettergerüst mit allerlei Hangel- und Klettermöglichkeiten, das aber eher für Kinder ab 5 Jahren geeignet ist. Außerdem gibt es zwei Wipp-Tiere und eine Doppelschaukel. Für ältere Kinder gibt es eine massive Tischtennisplatte, zwei Tische eignen sich zum Schach- oder Mühlespiel.

Insektenfreundliche Beete

Zustand
Beim Zustand gibt es kaum etwas zu kritisieren: Die Beete sind neu angelegt und insektenfreundlich bepflanzt, die Spielgeräte sind robust und wirken „unverwüstlich“. Auf dem Platz gibt es ein paar alte Kastanienbäume.

Wipp-Tiere für die Kleinsten

Lage und Sicherheit
Der Platz liegt zwischen zwei wenig befahrenen Anwohnerstraßen, jedoch parken hier viele Fahrzeuge. Wirkliche Begrenzungen gibt es nicht, wer hier seine Kinder hier spielen lässt, sollte sie im Auge behalten.

Ein Tisch für Schach und Mühle

Für Eltern
Rund um die Sandfläche stehen zahlreiche Bänke mit gutem Blick auf das Geschehen. Schatten sucht man hier allerdings vergeblich: Wenn im Sommer die Sonne brennt, wird dieser Platz schnell ungemütlich – was auch für das Klettergerüst gilt, das fast komplett aus Metall besteht.

Spaßfaktor
Leider lässt der Platz im direkten Vergleich zu vielen anderen in Bocholt in diesem Punkt zu wünschen übrig. Das Klettergerüst ist sehr modern und für etwas ältere Kletterfreunde gut geeignet, allerdings fehlt es hier am Angebot für kleinere Kinder. Nicht einmal eine normale Rutsche gibt es, wer einmal hochgeklettert ist, muss auch wieder herunterklettern. Wirkliche Aufenthaltsqualität dürfte der Park eher für die älteren Anwohner des Quartiers haben.

Ein Überblick über die bisherigen Folgen der Serie:

Spielplatz am Timsmannweg

Gesamtnote: Ausreichend

Für die meisten Familien mit Kindern außerhalb des Wohngebiets an Speerstraße und Scheibenstraße dürfte dieser Spielplatz keinen Besuch wert sein. Grade für jüngere Kinder gibt es hier kaum etwas zu tun. Die Beete mit insektenfreundlichen Stauden sind klasse, dafür fehlt es dem Spielplatz an Abwechslung und unterschiedlichen Spielgeräten für die Kinder, die gerne kreativ spielen wollen.

Ihr Kommentar zum Thema

Spielplatz-Test: Viel Platz, wenig Spiel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha