Bocholt

Stadt Bocholt fährt Dienstleistungen im Lockdown herunter

Bürgerbüro und Standesamt nehmen keine neuen Termine an

Dienstag, 15. Dezember 2020 - 17:53 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Wegen des zweiten Corona-Lockdowns, der von Mittwoch, 16. Dezember, bis Sonntag, 10. Januar, gilt, fährt die Stadt Bocholt ihre Dienstleistungen „auf ein notwendiges Maß herunter“. So will sie zur Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen, teilt sie mit.

© Stadt Bocholt

Das Bürgerbüro am Westend nimmt bis zum 10. Januar keine neuen Termine mehr an; es sei denn es handelt sich um unaufschiebbare Angelegenheiten. Bereits vereinbarte Termine werden aber noch abgearbeitet. Die Verwaltung bittet jedoch darum, die Termine wenn möglich zu verlegen. Am Samstag, 2. Januar, ist das Bürgerbüro nicht zu erreichen. Für Bürgeranfragen gibt es die städtische Corona-Hotline unter Telefon 02871/953500.

Auch das Standesamt nimmt bis zum 10. Januar keine Termine mehr an. An den noch ausstehenden Trauungen dürfen neben dem Brautpaar und dem Standesbeamten maximal zwei Gäste teilnehmen.

Die Stadtbibliothek an der Hindenburgstraße bleibt ab Mittwoch  geschlossen. Das gilt ebenso für das Stadtarchiv. „Lediglich zur Bearbeitung und Vorbereitung von termingebundenen Prüfungsleistungen bleiben diese beiden Stellen erreichbar“, so die Verwaltung weiter.

Die Musikschule bietet ab Mittwoch keinen Präsenzunterricht mehr an, stattdessen stellt sie auf Online-Unterricht um. Die Kurse der Volkshochschule und der Jungen Uni fallen während des Lockdowns aus.

Der Wertstoffhof des Entsorgungs- und Servicebetriebs (ESB) an der Schaffeldstraße bleibt unter Einhaltung der bestehenden Schutzmaßnahmen geöffnet. Auch am Samstag, 2. Januar, öffnet der Wertstoffhof.

„Das Jugendamt und der Fachbereich Soziales mit Jobcenter bleiben über Bereitschaftsdienste für dringende Fälle erreichbar, um die Grundversorgung für Menschen in Not sicherzustellen“, betont die Verwaltung. Für Fragen rund um die Kinderbetreuung steht das Jugendamt Rat suchenden Eltern unter 02871/953623 zur Verfügung.

Die Fachbereiche der Bauverwaltung nehmen bis zum 10. Januar keine neuen Termine an. Unterlagen zu Bauleitplänen können auf der Internetseite (www.bocholt.de/rathaus/bekanntmachungen) eingesehen werden. Die Einsichtnahme vor Ort ist auch möglich. Eine Terminvereinbarung wird empfohlen unter Telefon 02871/953628 oder -419 sowie per E-Mail an stadtplanung@mail.bocholt.de.

Ihr Kommentar zum Thema

Stadt Bocholt fährt Dienstleistungen im Lockdown herunter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha