Bocholt

Stadt Bocholt kauft halbstationäre Radaranlage

Der Ausschuss für Öffentliche Sicherheit, Ordnung und Feuerwehr entscheidet sich gegen einen reinen Radarwagen

Freitag, 27. August 2021 - 16:56 Uhr

von Patrick Moebs

Bocholt - Die Stadt Bocholt wird für rund 283.000 Euro eine semistationäre Radaranlage mit zwei Kameras und einem Zugfahrzeug anschaffen. Dafür entschied sich der Ausschuss für Öffentliche Sicherheit, Ordnung und Feuerwehr bei drei Gegenstimmen von Grünen und FDP. Zusätzlich werden aber auch vier oder fünf mobile Geschwindigkeitsanzeigen angeschafft.

© dpa

In Bocholt soll eine halbstationäre Radaranlage Geschwindigkeitssünder erwischen. Der Blitzer soll aber auf einem Anhänger stehen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden